Donnerstag, Februar 16

diy - Tetrapack Aufbewahrungsbox Version 2



Let's go vintage!



Dieses Mal habe ich mir richtig viel Mühe gegeben, um euch mal zu zeigen, wie schön Müll sein kann. ;)
Natürlich musste dafür auch ein bisschen Geld investiert werden - allerdings liegt der Betrag unter 5€!

Ein Video Tutorial wäre bei der Version wohl das beste gewesen, allerdings habe ich seit Samstag eine fiese Erkältung und mein Geschnaufe und Gehuste möchte ich keinen antun, von meiner zombiehaften Erscheinung ganz zu schweigen...

Aber nun weiter im Text!

Ihr braucht:
  • 7 Tetrapacks mit quadratischem Boden (am besten Frischmilch Packungen)  und 1 Liter Fassungsvermögen
  • 2 Tetrapacks mit quadratischem Boden und 500ml Fassungsvermögen
  • einen alten stabilen Karton aus Wellpappe, möglichst groß, Mindestkantenlänge sollte nicht unter 30cm sein
  • Klebstoff (wasserlöslich, z.B. Ponal) und Klebestreifen
  • ein scharfes Messer oder Bastelskalpell, Schere, Zirkel, Büroklammern oder Wäscheklammern, Gummiringe in verschiedenen Größen, Pinsel zum Lackieren
  • Zeitungspapier und anderes Altpapier, z.B. große Briefumschläge oder fehlbedrucktes Papier
  • Design Papier (gibt's im Bastelladen oder auch in Supermärkten/Drogerien mit Bastelwaren)
  • Anhänger/Metallknöpfe im Vintage Stil (zu finden auf ebay oder DaWanda)
  • Stoffband z.B. die Aufhängebänder aus Shirts oder Röcken, die eh keiner nutzt
  • Plaka Farben und Schutzlack o.ä.
So geht's:

Die Kartons sollten alle sauber und trocken sein.
Wie in Version 1 werden die Seiten mit Plastikstutzen bei vier Kartons herausgeschnitten und die verbliebenen drei Seiten übereinander geklappt, mit Kleber und Klebestreifen zu einem festen Boden fixiert. Eine Seite wird wieder komplett aufgeschnitten.
Nun werden nacheinander drei Kartons übereinander festgeklebt. (siehe Version 1)
In Karton vier wird ein Mittelfach eingearbeitet, damit man zwei Schachteln übereinander platzieren kann.
Dafür wird der Verschnitt benutzt. Zwei der Grundfläche entsprechende Quadrate werden mit entsprechenden Laschen (ca. 0,5 cm auf drei Seiten aufschlagen) zurechtgeschnitten und in der Mitte des Kartons mit Klebstoff und Klebestreifen angebracht, an den Rändern mit Klammern fixiert und gründlich trocknen gelassen. Um die Form zu behalten und das Fach im 90° Winkel zu fixieren, habe ich einen Tetrapack reingeklemmt.



An die Unterseite des horizontalen Kartons wird ein zusätzlicher Sockel gebastelt, um den Höhenunterschied auszugleichen.
Auch dafür wird der Verschnitt verwendet.
Messt den Höhenunterschied genau aus. Übertagt die Grundfläche des Kartons auf den Verschnitt, fügt den ausgemessenen Höhenunterschied an zwei gegenüberliegenden Seiten hinzu, sowie nochmals die Grundfläche mit mindestens 1cm Aufschlag. So könnt ihr einen flachen Quader mit zwei offenen Seiten daraus formen (siehe Fotos). Festkleben und fixieren!




Für die nötige Stabilität kommt in den kleinen Sockel eine Verstrebung aus gefaltetem Kartonverschnitt. So schön im Zick Zack, wie auf dem Foto.

Wenn alles gut getrocknet ist, entscheidet ihr euch, auf welcher Seite der aufrecht stehende Karton platziert werden soll. Klebt ihn dort fest und fixiert ihn mit Wäscheklammern. Mit Büchern beschweren, damit die komplette Fläche gut verklebt.

Während alles trocknet, bereitet ihr die Fächer vor.
Dafür die Kartons genau vermessen und mindestens 0,5 cm von der kompletten Höhe des geplanten Faches abziehen, ebenso von der Breite.
Genau die Maße anzeichnen und vorsichtig mit dem Messer zurechtschneiden.
Aus dem Verschnitt fertigen wir die nun fehlende Seite.
Dazu die Höhe des Faches anzeichnen und sauber zurechtschneiden.
Mit Klebstoff und Klebestreifen befestigen, mit Wäsche- oder Büroklammern fixieren und gründlich trocknen lassen.


Nach dem Trocknen mit Papier verkleiden. Ich hatte z.B. einen großen alten Briefumschlag da, der hatte genau die richtige Größe.

Wenn das wiederum getrocknet ist, wählt ihr euch eine Seite als Front aus.
Messt sie genau aus und übertrag die Maße auf das Designpapier. Ausschneiden aufkleben und mit Gummis und Klammern fixieren. Trocknen lassen (ewig dieselbe Leier, ich weiß... *g*)
Als Auszug habe ich Anhänger aus Metall verwendet, die ich bei Ebay gekauft hatte.
Falls wer Interesse hat, hier geht es zum Shop des Verkäufers. Ich kann aber nicht garantieren, dass er noch ähnliche im Angebot hat!! Sonst stöbert mal bei DaWanda o.ä., irgendwo findet sich immer was.
Mit Lineal werden die Abstände ausgemessen und angezeichnet (mindestens 2cm von der Oberkante und 1cm nach beiden Seiten von der Mitte entfernt), mit dem Zirkel die Löcher durchgestochen und bei Bedarf mit einer Stricknadel oder Holzspieß vergrößert. Eventuell braucht ihr vielleicht eine Stopfnadel mit großem Nadelöhr, um das Stoffband durchzufädeln. Anhänger auffädeln und das Band innerhalb der Schachtel fest verknoten. Bei den kleinen Tetrapacks geht ihr ähnlich vor, allerdings werden sie für die passende Höhe einfach nur geköpft.


Der "Rohbau" wird nun mit Karton verkleidet, damit er ordentlich stabil wird.
Die Seitenteile sollten genau die selbe Fläche haben, wie die Kartons.
Die Oberseite wird doppelt verstärkt, ein Kartonstück sollte pro Seite ca. 1cm mehr aufweisen, das andere bündig abschließen.
Für die Unterseite basteln wir uns einen Sockel. Achtung, das wird Gefummel!
Ihr müsst den Karton so zurechtlegen, dass die ihr die Struktur der Wellpappe für euren Zweck "missbrauchen" könnt.


Stellt das "Konstrukt" auf die Pappe, die Rückseite bündig mit einer Randseite. Zu den Seiten sollte noch genug wegstehen (mindestens 1cm). Schlagt nach vorne nun gut 2cm auf und markiert euch die Linie. Ritzt sie vorsichtig mit Zirkel oder Messer nur oberflächlich an. Fügt von dieser Linie nochmals mindestens 2,5cm hinzu und ritzt auch diese Linie vorsichtig an. Fügt hier nun wieder die zuvor festgelegte Grundfläche hinzu und markiert euch wieder zwei Linien, die angeritzt werden.
Knickt die ersten beiden Linien nach oben und schlagt sie um, so dass ihr ein sehr schmales U erhaltet. Knickt die dritte und vierte nach innen und schaut, dass ihr noch etwas als Klebefläche überstehen habt. Das Stück sollte nach Möglichkeit nicht zu breit sein (vielleicht 3cm)
Festkleben usw. ihr kennt das ja jetzt schon ;)
Auch hier wieder eine Verstrebung für die Stabilität einschieben! Falls es zu schief nach hinten wird, könnt ihr schmale Pappstreifen auf der niedrigeren Seite als Auslgleich anbringen.


Und jetzt: Tapezieren!
Mischt Klebstoff 1:1 mit Wasser und bepinselt zuerst eine Seite des Kartons. Beklebt ihn vorsichtig und sauber mit Zeitungspapier. Macht es rundherum, vor allen über alle offenen Kartonstellen und Übergänge. Arbeitet vorsichtig mit der Schere Einschnitte ins Papier, um wirklich alles gründlich zu überkleben.
Das ist leider recht schwer zu beschreiben, ein Video wäre an dieser Stelle hilfreicher.
So sollte es am Ende aussehen:


Gründlich trocknen lassen, damit der Kleber aushärten kann. Vor allem an den Innenflächen ist das wichtig, da die Tetrapacks hier beschichtet sind! Zur Sicherheit solltet ihr die Zeitungsübergänge mit Klebestreifen zusätzlich festkleben, damit die Einschübe später das Papier nicht zerreißen.
Wenn alles trocken ist, geht es ans Bemalen. Meiner Erfahrung nach sind zwei Schichten Minimum.
Die Farbwahl überlasse ich euch, ich habe mich für Schwarz entschieden.
Ist die Farbe trocken, kommt noch eine Schicht Schutzlack darüber, damit die Farbe nicht abblättert.

Fertig! :)

Kommentare:

  1. Voll schön :-)
    Werde ich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße Anki :-)

    AntwortenLöschen
  2. das sieht umwerfend aus.
    wirklich!
    hast du toll gemacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :3
      Es macht auch Spaß, die Packs sammeln sich recht schnell an und Ideen habe ich auch jede Menge, nur brauche ich im Endeffekt gar nicht so viele Boxen *g*

      Löschen
  3. Echt saucool!! Wenn ich etwas mehr Zeit habe muss ich das auch mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  4. RenateOmaWaldner6. März 2013 um 11:38

    toll, eine super idee für krims krams ;-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau :) Dafür sind sie auch gedacht.

      Löschen

Danke für jegliche Form konstruktiver Kritik und Anregung ♡